Korinnas Adventskalender 2005 / Christmas Calendar

 

12. Dezember

Auch euch, die ihr tot wart, durch eure Übertretungen und Sünden, in welchen ihr einst wandeltet nach dem Lauf dieser Welt, nach dem Fürsten, der in der Luft herrscht, dem Geiste, der jetzt in den Kindern des Unglaubens wirkt, unter welchen auch wir alle einst einhergingen in den Lüsten unseres Fleisches, indem wir den Willen des Fleisches und der Gedanken taten; und wir waren Kinder des Zorns von Natur, gleichwie die andern.
Gott aber, der da reich ist an Erbarmen, hat durch seine große Liebe, womit er uns liebte, auch uns, die wir tot waren durch die Sünden, samt Christus lebendig gemacht - aus Gnaden seid ihr gerettet - und hat uns mitauferweckt und mitversetzt in die himmlischen Regionen in Christus Jesus, auf daß er in den darauffolgenden Zeiten den überschwenglichen Reichtum seiner Gnade erzeigte durch Güte gegen uns in Christus Jesus. Denn durch die Gnade seid ihr gerettet, vermittels des Glaubens, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme.
(Epheser 2, 1 Ė 9)

 

Diesen Text hat Paulus geschrieben in einem Brief an die Gemeinde in Ephesus. Er schreibt, daß die Menschen dort tot waren, bevor sie Jesus kennengelernt hatten. Sie waren wie Roboter. Sie hatten ihre diversen Bedürfnisse (diese nennt Paulus die "Lüste des Fleisches"), und diese stillten sie, gerade so wie man ein Auto tanken muß, damit es fährt. Aber ein Auto ist deshalb noch lange nicht lebendig. Menschen ohne die Liebe von Jesus nennt Paulus auch "Kinder des Zorns".

Als wir uns mit der Nächstenliebe auseinandergesetzt hatten, hattest Du bestimmt auch gemerkt wie schwierig deren Umsetzung in die Praxis ist.

Der Mensch ist tot durch seine Sünden. Diese trennen ihn von der Liebe Gottes. Es ist uns Menschen nur sehr schwer möglich, aus unserer eigenen Kraft heraus andere Menschen uneigennützig zu lieben. Wir sehen eigentlich auch gar keinen Sinn darin. Was bringt es mir, wenn ich den Anderen uneigennützig liebe? Da habe ich doch keinen Nutzen davon? Warum sollte ich das also tun?

Aber geliebt werden möchtest du schon, oder?

Wir Menschen haben die tiefe, innere Sehnsucht geliebt zu werden. Kleine Kinder, die keine Liebe empfangen, bleiben in ihrer Entwicklung zurück, sie können sogar sterben, einfach aus Mangel an Liebe.

Aber wie sehr sind wir bereit, auch uneigennützig Liebe zu verschenken? Unser Dilemma ist, daß uns das so schwerfällt.

Menschen jedoch, die in einer persönlichen Beziehung zu Jesus stehen, die wissen mit jedem Atemzug, daß sie geliebt werden. Sie empfangen pausenlos diese Liebe und sind dadurch auch fähig, uneigennützig anderen Menschen Liebe zu schenken. Dadurch leben sie, dadurch empfinden sie Frieden und Freude. Jeder kann das erfahren. Man muß es nur wollen.

 

 

Time was when you were dead in your sins and wickedness, when you followed the evil ways of this present age, when you obeyed the commander of the spiritual powers of the air, the spirit now at work among Godís rebel subjects. We too were of their number: we all lived our lives in sensuality and obeyed the promptings of our instincts and notions. In our natural conditions we, like the rest, lay under the dreadful judgement of God.
But God, who is rich in mercy, for the great love he bore us, brought us to life with Christ even when we were dead in sins; it is by his grace you are saved. And in union with Christ Jesus he raised us up and enthroned us with him in the heavenly realms, so that he might display in the ages to come how immense are the resources of his grace, and how great his kindness to us in Christ Jesus. For it is by his grace you are saved through trusting in him; it is not your own doing. It is the gift of God, not a reward for work done. There is nothing for anyone to boast of.
(Ephesians 2, 1 Ė 9)

This text Paul wrote in a letter to the congregation in Ephesus. He wrote that the men there had been dead before they had come to know Jesus. They had been like robots. They lived in sensuality, and they met their desires just as you have to give petrol to a car so that it runs. But even with a full tank a car definitely is not alive. People without the love of Jesus Paul also calls "Godís rebel subjects".

When we had dealt with loving our neighbour you surely realized how difficult it is to really execute this.

Man is dead through his sins. They separate him from Godís love. For us humans it is extremely difficult to love another person without having any egoistic thoughts going along with this. We donít really see any reason for behaving like this. What is the use of loving someone without gaining any profit from doing so? So why should I behave like that?

But you want to be loved, donít you?

We humans have the deep inner desire to be loved. Young children who do not receive any love will not develop properly, they may even die, just because of lack of love.

But to what extend are we willing to give away love without any egoistic thoughts coming along with it? It is our dilemma that this is hard for us.

People, however, who have a personal relationship with Jesus know at every moment of their lives that they are being loved. They permanently receive this love, and this fact enables them to pass this love unto others. It is through this love that they live, that they experience peace and joy. Everybody may experience this. You just have to want to.

 


Fenster schließen